Corona-Schutzverordung: Stadtbibliothek schließt

Die Albert-Vigoleis-Thelen-Stadtbibliothek schließt ab Mittwoch, 16. Dezember 2020. Das folgt aus der neuen Coronaschutz-Verordnung. Ausgeliehene Medien werden automatisch bis Ende Januar verlängert. Prüfungsrelevante Medien können vorbestellt und abgeholt werden.

Die neue Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW regelt, dass Bibliotheken ab dem 16. Dezember schließen müssen. Das gilt auch für die Stadtbibliothek Viersen mit allen Zweigstellen. Die Regelung gilt zunächst bis zum 10. Januar 2021. Über das weitere Vorgehen nach diesem Termin wird Anfang Januar entschieden.

Alle Medien, deren Rückgabefrist nach dem 15. Dezember abläuft, werden automatisch bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Bis dahin fallen zudem keine zusätzlichen Mahngebühren für bereits abgelaufene Medien kann.

Der Rückgabeautomat an der Hauptstelle der Bibliothek am Rathausmarkt bleibt bis Dienstag, 22. Dezember, 18 Uhr, annahmebereit. Danach geht er im Lauf des 4. Januar 2021 wieder in Betrieb.

Medien „zur Bearbeitung und Vorbereitung termingebundener Prüfungsleistungen“ können telefonisch (02162 101-509) oder per E-Mail (stadtbibliothek@viersen.de) bestellt werden. Dieses Angebot besteht bis einschließlich Freitag, 18. Dezember, und dann wieder ab dem 4. Januar 2021. Abgeholt werden können die Medien nach Terminvereinbarung, in diesem Jahr noch bis zum 22. Dezember.

Unabhängig von der coronabedingten Schließung steht das Online-Angebot der Stadtbibliothek rund um die Uhr zur Verfügung. Das gilt auch an den Feiertagen. Das Online-Angebot ist zu finden auf der Internetseite der Stadtbibliothek unter stadtbibliothek-viersen.de.