Niederheider Schützen: Heimat in Kalenderform

Viele Niederheider Bürger finden derzeit einen mit aktuellen und historischen Niederheider Motiven gestalteten Kalender für das neue Jahr 2021 in ihren Briefkästen, der ihnen von der St. Johannes Bruderschaft Niederheide geschenkt wird. Motive des Kalenders sind beispielsweise das Forum des St. Bernhard Gymnasiums, das alte Bruderhaus, Niederheider Bauernhöfe oder die Barackenkirche des St. Bernhard Klosters.

Da die Bruderschaft in diesem Jahr nicht zu der traditionellen Weihnachtsfeier der älteren Bürger in den Niederheiderhof einladen konnte, hat der Vorstand der Bruderschaft beschlossen, erstmals einen Kalender mit Niederheider Motiven aufzulegen.

Der Kalender wird den älteren Mitbürgern in diesen Tagen von den Mitgliedern des Vorstands der Bruderschaft über die Briefkästen persönlich nach Hause gebracht.

 „Als kleines Geschenk zur Weihnachtszeit soll dieser Kalender ein Zeichen dafür sein, dass die Niederheider Schützen auch jetzt in dieser dunklen Jahreszeit und während der der Corona-Pandemie an die älteren Mitbürger in ihrem Umfeld denken, wenn der persönliche Kontakt derzeit auch nicht möglich ist.

„Der Kalender mit Niederheider Motiven aus Vergangenheit und Gegenwart lädt ein, täglicher Begleiter im neuen Jahr zu werden.“ sagt Johannes Bäumges, Präsident der St. Johannes Bruderschaft Niederheide 1924 e.V.

Auch alle Mitglieder der Niederheider Bruderschaft bekommen diesen Kalender, der von Stefan Kröppel und Bettina Schneider erstellt wurde, nach Hause gebracht. Wenn derzeit auch nicht klar ist, wann die Schützen aufgrund der Pandemie wieder persönlich zusammenkommen können, so ist er auch für sie ein Stück Gemeinschaft und Heimat.

Die Bruderschaft denkt zudem gerade jetzt auch an die Menschen in unserer Gesellschaft, die unverschuldet in Not geraten sind und Hilfe bedürfen. Diese Menschen werden über die Aktion „Schützen helfen“ unterstützt. Zudem engagieren sich die Niederheider Schützen seit April dieses Jahres als Teil der Initiative „Willicher Schützen für Willicher Bürger“ im Rahmen der Corona-Hilfe.