Weihnachtsbaumaktion in den Gemeinschaftsunterkünften der Stadt Nettetal

Um die Gemeinschaftsunterkünfte weihnachtlicher zu gestalten und das christliche Weihnachtsbrauchtum zu vermitteln, fand am 10. Dezember eine Weihnachtsbaumaktion des Nettetaler Sozialamtes in Zusammenarbeit mit dem Integrationswerk in allen Unterkünften der Stadt Nettetal statt. Dazu wurden sieben Tannenbäume aus Nettetal besorgt und von den Mitarbeitern des Sozialamtes sowie des Integrationswerkes mit einer Lichterkette und ein paar Weihnachtskugeln „vorgeschmückt”.

Um die Kreativität der einzelnen Kinder und Familien zu fördern, wurde ein Bastelpaket, bestehend aus einer Bastelvorlage, Kleber, Schere sowie ausreichend Pappe und Glitzersteinchen, ausgehändigt. Mit diesen Materialien hatten die Familien und Kinder nun die Möglichkeit, schöne Anhänger für den Weihnachtsbaum zu basteln und aufzuhängen.

Durch die Weihnachtsbaumaktion findet ein Näherbringen der Traditions- und Brauchtumspflege und somit eine Förderung der allgemeinen Integration statt. Bedingt durch die Covid-19-Pandemie konnten in diesem Jahr viele geplante Angebote in der Flüchtlingsarbeit nicht durchgeführt werden. Um die Pandemie aber dennoch gut und gemeinsam zu überstehen, war es den Beteiligten wichtig, den Bewohnern schöne Momente zu bereiten und eine Möglichkeit zu erschaffen, aktiv zu werden.

Um auch die Nachhaltigkeit des Projektes zu gewährleisten, wurden Bäume im Topf besorgt, damit diese nach Weihnachten wieder eingepflanzt werden können.