Geldener Straße: Verkehrseinschränkungen durch Baukran

Verkehrseinschränkungen auf Gelderner Straße und Friedrichstraße ab 22. Januar, so teilt es die Stadtverwaltung Tönisvorst mit. Knapp ein Jahr wird ein Kran an der Gelderner Straße kurz vor der Kreuzung Nordring/Westring stadteinwärts stehen. Hierfür muss auf einer Länge von 35 Metern der Gehweg und die rechte Fahrspur gesperrt werden. Heißt auch.

Die Linksabbiegerspur Richtung Streuffmühle wird zur regulären Spur. Weiter vorne, auf Höhe der Häuser 60/62 wird eine Fußgängerampel eingerichtet, damit Fußgänger frühzeitig auf die andere Straßenseite wechseln können. Ab wann ist gesperrt? Von Freitag, 22. Januar, bis voraussichtlich Ende 2021. Grund für das Aufstellen des Krans ist die Errichtung eines Mehrfamilienhauses an der Gelderner Straße auf einem aktuell unbebauten Grundstück.

Weiterer Kran: Friedrichstraße wird zur Einbahnstraße

Ein weiterer Kran wird an der Friedrichstraße aufgestellt – ebenfalls ab Freitag, 22. Januar, und ebenfalls für die Errichtung eines Mehrfamilienhauses – allerdings nur bis Ende Juli. Durch den Kran wird die Friedrichstraße ab Ecke Westring stadtauswärts auf einem kurzen Stück von rund 100 Metern zur Einbahnstraße. Heißt: Stadtauswärt kann ich vom Westring in die Friedrichstraße einbiegen. Komme ich allerdings von der anderen Seite, wird die Friedrichstraße nach Haus Höhe Nr. 36 zur Einbahnstraße und ich kann nicht mehr bis zum Westring durchfahren. Die Umleitung stadteinwärts erfolgt dementsprechend über Bückersdyk und Gelderner Straße.