CDU meint: Antrag zum Rats-TV sei nicht zielführend

Die CDU Stadtratsfraktion Viersen hat nun auf den Antrag und Wunsch der SPD reagiert, die sich zukünftig eine digitale Übertragung der Ratssitzungen in der Stadt Viersen wünscht.

“Übertragungen der Ratssitzung könnten unter Umständen die Erwartungen der Zuschauer nicht erfüllen”, so Thomas Gütgens, stellvertretende Fraktionsvorsitzender (CDU). “Der Mehrwert erschließt sich nur, wenn politische Diskussionen und damit der politische Lösungsweg nachvollzogen werden können. Die Beratungen finden in den Fachausschüssen statt und dort werden auch die Ergebnisse abgestimmt. In der Regel werden die Beschlüsse formal dann im Rat bestätigt und so beschlossen und dies zumeist ohne weitere, notwendige Diskussionen. Welchen Mehrwert dem Zuschauer eine Übertragung alleine der Ratssitzung bringt, erschließt sich der CDU-Fraktion nicht.”

Schon heute sind die Sitzungen öffentlich und können bei Interesse besucht werden. Die CDU Viersen beobachtet oftmals aber, dass die Zuschauerränge dabei eher leer bleiben. Öffentliche politische Beteiligung ist eine gute Sache, der Kosten-Nutzen-Effekt eines Streamingangebotes muss aber für den Steuerzahler sinnvoll betrachtet werden und deswegen muss die Sache gut durchdacht sein.