Kreis Viersen informiert: Quarantäne schließt Impfung aus

Der Kreis Viersen weist daraufhin, dass die häusliche Quarantäne auch nicht für einen Impftermin im Impfzentrum verlassen werden darf. Aktuell befinden sich im Kreisgebeit 87 Personen im Alter über 80 Jahre in Quarantäne. Sie sind entweder positiv auf das Coronavirus getestet oder gelten als Kontaktperson ersten Grades. Gleiches gilt für Angehörige und Bekannte, die die über 80-Jährigen zu ihrem Impftermin begleiten. Auch sie haben eine mögliche Quarantäne zu befolgen.

Die Quarantäneanordnung des Kreises Viersen schreibt vor, die eigenen vier Wände nicht zu verlassen. Ein möglicher Impftermin ist davon nicht ausgenommen. Menschen, deren vereinbarter Impftermin im Quarantänezeitraum liegt, werden gebeten, sich mit der Kassenärztlichen Vereinigung in Verbindung zu setzen, um ihren Termin abzusagen. Dies ist über die Homepage www.116117.de möglich.

Frei werdende Termine wird die Kassenärztliche Vereinigung zur Buchung über die Internetseite und telefonisch unter 0800 / 116 117 01 erneut anbieten.