Willich: Feuerwehr rettet zwei Hunde aus brennender Wohnung

Foto: Patricio Cigno

Um späten Dienstagnachmittag (23.02.), gegen 17.14 Uhr, wurde der Löschzug Willich, der Rettungsdienst Willich und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Tönisvorst zu einem Wohnungsbrand an die Werkmeisterstraße in Willich gerufen.

Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte drang bereits dichter schwarzer Rauch aus einem Dachgaubenfenster einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus auf der Werkmeisterstraße. Sofort ging ein Feuerwehrtrupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Dachgeschosswohnung.

Beim Betreten der Wohnung fand der Einsatztrupp 2 Hunde vor, die mittlerweile viel Rauchgase eingeatmet hatten. Sie wurden ins Freie gebracht und von Feuerwehr und Rettungsdienst mit Sauerstoff versorgt, bis eine Tierärztin an der Einsatzstelle eintraf und die weitere Versorgung der Tiere übernahm. Anschließend konnte der Brand durch die Feuerwehr in der Küche bekämpft und gelöscht werden. Anschließend wurde die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter entraucht.

Der Einsatz war für die 42 ehrenamtlichen Kräfte um 19.30 Uhr beendet. Die Einsatzstelle wurde anschließend an die Polizei übergeben.