Vorst: Unfall zweier Radfahrerinnen – Seniorin schwer verletzt – Pärchen flüchtet

Am Mittwoch (24.02.) kam es vermutlich auf der Hauptstraße im Bereich des Jakob-von-Danwitz-Platzes in Vorst zu dem folgenschweren Unfall. Nun ermittelt die Polizei, weil die vermeintliche Verursacherin und ihr Begleiter flüchteten.

Eine 87-jährige Frau aus St. Tönis fuhr mit ihrem Fahrrad gegen 14.30 Uhr auf der Hauptstraße auf dem rechten Radweg, als ihr zwei Radfahrer, ein Mann und eine Frau, entgegenkamen. Die beiden Frauen kollidierten, die 87-Jährige stürzte zu Boden. Das Pärchen half dann der Seniorin auf die Beine und schließlich auf das Fahrrad. Sie rieten der Frau, doch einige Meter weiter zu fahren, um zu sehen, ob sie verletzt sei. Die noch unter dem Eindruck des Geschehens stehende Dame tat dies dann auch. Als sie sich nach einigen Metern umdrehte, war das Pärchen verschwunden.

Wie die Frau später mitteilte, hatte nach dem Unfall ein Fußgänger der Seniorin ebenfalls geholfen. Diesen sucht die Polizei nun als wichtigen Zeugen. Wie die 87-Jährige dann nach Hause gekommen war, konnte sie später nicht mehr sagen. Nachdem sie sich zu Hause von dem ersten Schock erholt hatte, informierte sie die Polizei. Da sie nun doch in Folge des Unfalls starke Schmerzen verspürte, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurden mehrere Brüche diagnostiziert, die Seniorin wurde stationär aufgenommen.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats in Viersen bitten den oben genannten und weitere Zeugen, sich über die Rufnummer 02162/377-0 zu melden.