Helenabrunn: Mehrere Lkw-Ladungen wilder Müll abgeladen

Foto: privat

Gleich mehrere Lastwagenladungen Müll entdeckten Spazierengehende am Wochenende an der Stadtgrenze zwischen Mönchengladbach und Viersen. Über mehr als 100 Meter Länge lagen Abfälle verstreut. Da das Grundstück im Bereich “Auf dem Striep” nordöstlich des Bahnhofs Helenabrunn der Stadt Viersen gehört, muss nun der Städtische Bauhof für den Abtransport der Hinterlassenschaften sorgen.

Aufgrund der Menge und der weiträumigen Verteilung der Abfälle ist davon auszugehen, dass die Abladeaktion einige Zeit in Anspruch genommen hat. Möglicherweise waren auch mehrere Touren nötig, um den Berg Müll in die Landschaft zu kippen. Wer hier etwas beobachtet hat oder sonst zur Aufklärung beitragen kann, kann dies mit einer E-Mail an ordnungsangelegenheiten@viersen.de tun.

Neben den Städtischen Betrieben, die sich um den Abtransport kümmern, ist das Ordnungsamt aktiv. Unter anderem wird untersucht, ob sich aus dem Müll Anzeichen für seine Herkunft ermitteln lassen. Daraus ergibt sich nicht unbedingt, wer den Abfall abgelagert hat. Allerdings können sich Hinweise zeigen, die zu dem tatsächlichen Verursacher dieser wilden Müllkippe führen.