“Das Nächstkleinere” – Online-Werkschau in der Galerie im Park

Foto: Stadt Viersen

Mit einem Grußwort von Bürgermeisterin Sabine Anemüller beginnt die virtuelle Ausstellungseröffnung der Werkschau “Das Nächstkleinere” mit Arbeiten der Künstlerinnen Dagmar Reichel und Barbara Schmitz-Becker. Vorerst ist die Video-Präsentation im Netz, mit der die Ausstellung online eröffnet wurde, der einzige Zugang zur Betrachtung der vielschichtigen Werke der beiden Künstlerinnen, die derzeit in der Städtischen Galerie im Park zu sehen sind. Das Video wurde auf YouTube und Facebook insgesamt bereits mehr als 2700 Mal aufgerufen.

In ihrem Grußwort dankt die Bürgermeisterin Barbara Schmitz-Becker und Dagmar Reichel für ihren Einsatz bei den Vorbereitungsarbeiten für die gemeinsame Ausstellung unter derzeit schwierigen Bedingungen. Im Anschluss führt Kunsthistorikerin Sigrid Blomen-Radermacher in die Formen-, Bild- und Gedankenwelt Reichels und Schmitz-Beckers ein. Zu ihren erläuternden Worten führt die Kamera Zuschauerinnen und Zuschauer durch die Räume der Ausstellung. In den dort präsentierten Arbeiten entspinnt sich ein spannender Dialog der Formen und Farben, der Flächen und Strukturen, der Bilder und Installationen.

Die Präsentation im Video regt zur intensiven Beschäftigung mit den künstlerischen Welten an, in denen sich Barbara Schmitz-Becker und Dagmar Reichel begegnen. Das hat einerseits eine eigene didaktische Qualität und macht zugleich neugierig auf ein leibhaftiges Erlebnis dieser Ausstellung. Dieses könnte durchaus noch möglich werden, denn die Ausstellung läuft noch bis zum 11. April 2021.

Links

Video zur Ausstellung auf YouTube
youtu.be/HkHxLuIAFtU
Facebook-Seite der Städtischen Galerie im Park (mit Video)
www.facebook.com/galerieimpark
Aktuelles Programm der Galerie im Park
www.viersen.de/de/inhalt/aktuell-in-der-galerie/