Rußrindenkrankheit: Stadt muss zwei Ahorne im Stadtgarten Dülken fällen

Foto: Symbolbild

Im Stadtgarten Dülken werden am heutigen Freitag, 5. März 2021, zwei Ahorne gefällt. Die Bäume sind von der Rußrindenkrankheit befallen. Teile der Kronen sind bereits abgestorben. Sie drohen auf den Fußweg zu fallen. Die Ahorne werden gefällt, um die Sicherheit auf dem Weg zu gewährleisten.

Aufgefallen waren die Bäume am Donnerstag, 4. März, bei einer Baumkontrolle. Das Holz wird bei der Rußrindenkrankheit rasch spröde. Die Bäume verlieren schnell ihre Standsicherheit. Teile können abbrechen, der Baum kann umstürzen. Die Krankheit wird durch einen Pilz ausgelöst. Die Sporen des Pilzes sind für den Menschen gefährlich, wenn sie eingeatmet werden. Während der Fällarbeiten werden entsprechende Schutzvorkehrungen getroffen.

Die Rußrindenkrankheit bereitet an vielen Orten in Deutschland erhebliche Probleme. Im Stadtgarten Dülken und an anderen Stellen im Stadtgebiet mussten 2019 und 2020 bereits mehrere hundert Ahorne deswegen gefällt werden. Als mögliche Ursache für die starke Verbreitung der Krankheit gilt, dass die Bäume durch die lang anhaltenden Dürrephasen der vergangenen Jahre geschwächt sind.