Neue Urnenstelen auf dem Elmpter Friedhof

Foto: Gemeinde Niederkrüchten

Niederkrüchten. Auf dem Friedhof in Elmpt besteht ab sofort die Möglichkeit einer neuen Bestattungsform. In fünf Urnenstelen können jeweils bis zu zwei Urnenkapseln oder Schmuckurnen bestattet werden.

Jede der insgesamt 34 Urnenkammern wird für eine Nutzungszeit von 25 Jahren ab Bestattung vergeben. Die Kosten hierfür liegen bei 2.052 Euro. Auch vorab können freie Plätze bereits für mindestens fünf und maximal 25 Jahre erworben werden. Hierfür fallen 82 Euro pro Jahr an. Steinerne Platten verschließen die Stelen und bieten Platz für Namen, Geburts- und Todesdatum der Verstorbenen. Die neuen Stelen befinden sich auf dem alten Teil des Elmpter Friedhofs. Auch die umgebenden Grünanlagen wurden in den vergangenen Wochen neu gestaltet. Mit dem neu geschaffenen Angebot reagiert die Gemeinde Niederkrüchten auf die veränderte Trauerkultur und die damit einhergehenden Wünsche an unterschiedliche Bestattungsformen.

Die neuen Stelen werden nun noch durch die Pfarrer Bernd Mackscheidt und Wolfram Weihrauch gesegnet.