Gültigkeit der Ehrenamtskarte trotz Corona verlängern

Foto: engagiert-in-nrw.de

Anträge auf verlängerte Gültigkeit der Ehrenamtskarte des Landes NRW werden durch die Stadt Viersen auch dann wohlwollend geprüft und bewilligt, wenn die Ehrenamtlichen durch die Corona-Pandemie ihre sonst üblichen Einsatzzeiten nicht erreichen und damit die Voraussetzungen für den Wiedererhalt nicht erfüllen können oder konnten. Damit entspricht die Stadt Viersen einer Empfehlung des Landes NRW. Bei Erstanträgen sollte das Ehrenamt schon über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren bestehen, so dass die ehrenamtlich tätige Person belegen kann, in der Vergangenheit die Mindeststundenzahl erreicht zu haben und diese lediglich im vergangenen Jahr wegen des Pandemie-Geschehens unterschritten wurde.

Die Ehrenamtskarte bekommt, wer mindestens fünf Stunden pro Woche oder 250 Stunden im Jahr ehrenamtliche Arbeit leistet – und das mindestens zwei Jahre lang. Voraussetzung ist zudem, dass die Unterstützung in Viersen erbracht wird und dies ohne eine Aufwandsentschädigung, die über die Erstattung von Kosten hinausgeht.

Trägerinnen und Träger der Ehrenamtskarte profitieren in ganz NRW von vielfältigen Ermäßigungen und Vergünstigungen bei Kooperierenden in Einzelhandel, Gastronomie, öffentlichen, gemeinnützigen oder private Stellen sowie durch Dienstleistende. Von Mittagsgerichten bis zum Kauf von Produkten, von Reparaturen bis zum Haarschnitt – die Bandbreite von Angeboten ist vielfältig.

Die Karte ist auf Antrag erhältlich, die Angaben müssen von der Organisation, für die die ehrenamtliche Tätigkeit erbracht wurde, bestätigt werden. Die Karte ist zwei Jahre gültig und kann anschließend erneut beantragt werden, sofern die Voraussetzungen auch weiterhin erfüllt sind. Zahlreiche Informationen zur Ehrenamtskarte bietet die Webseite „Engagiert in NRW“ unter der URL https://www.engagiert-in-nrw.de/ehrensachenrw. Alle Fragen zur Karte sowie zur Antragstellung und Verlängerung beantwortet Andrea Mebs vom Büro der Bürgermeisterin. Sie ist telefonisch unter 02162 101-218 und per E-Mail an andrea.mebs@viersen.de zu erreichen.