Jetzt mitmachen: Ideen und Wünsche für neue Skateanlage in Kaldenkirchen einbringen

Foto: Stadt Nettetal

Aufgepasst! An alle Skateboarder und BMX´er im Raum Nettetal! In Kaldenkirchen soll eine neue Skateanlage entstehen. In diesem Zusammenhang wird die Stadt Nettetal noch in diesem Jahr über “Leader” – ein Förderprogramm für den ländlichen Raum in NRW – finanzielle Mittel für die Skateanlage in Kaldenkirchen beantragen.

Das Projekt wurde von der Stadt bereits im Begleitausschuss des Förderprogramms vorgestellt und von dort aus gutgeheißen. Über das Förderprogramm kann die Stadt eine erhebliche finanzielle Unterstützung erhalten, sodass die gesamte Skateanlage neugestaltet werden kann. Geplant ist ein top-moderner Ortbeton-Flow-Skatepark, der für alle Könner-Niveaus etwas zu bieten haben soll.

Die Ausschreibung für die Ingenieurleistungen sind bereits erfolgt. Das renommierte Ingenieurbüro LNDSKT aus Köln wird die Planung des Skateparks umsetzen. Die baulichen Maßnahmen sollen im April 2022 beginnen – vorbehaltlich der Bewilligung der Förderung.

Vor diesem Hintergrund werden alle Skateboarder und BMX´er aus Nettetal aufgerufen, sich zu beteiligen, um Ihre Ideen und Wünsche mit einzubringen! Da aufgrund der Pandemie keine Präsenzveranstaltungen geplant werden können, findet der Workshop am Donnerstag, 6. Mai 2021, von 17.30 bis 19.30 Uhr via Zoom statt. Interessenten wenden sich bitte per Mail an jasmin.voegeler@nettetal.de unter Angabe des Namens und einer aktuellen E-Mail-Adresse bis zum 19. April an. Teilnehmen werden dann auch Vertreter der Stadt Nettetal, der Fachbereiche Stadtgrün sowie Kinder, Jugend und Familie und das Planungsbüro LNDSKT für Skateparks aus Köln.

Der erste Workshop bildet die Basis für einen ersten Vorentwurf. In einem zweiten Workshop sollen mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des ersten Workshops der Vorentwurf vorgestellt und finalisiert werden.