Hilfen für Nettetaler Vereine und Verbände während der COVID-19-Pandemie

Die Stadt Nettetal unterstützt durch ein Corona-Förderprogramm ansässige Vereine und Verbände dabei, ihre wertvolle Arbeit als wesentlichen Bestandteil des Gemeinwesens trotz der Corona-Krise fortzuführen.

Für Vereine und Verbände sowie für ehrenamtliche Tätigkeiten allgemein stellt die COVID-19-Pandemie eine besondere Herausforderung dar. Durch ausbleibende Feste, Veranstaltungen und Aktionen kommt es zu finanziellen und organisatorischen Engpässen. Auch das Vereinsleben musste sich im Zuge des vergangenen Jahres anders gestalten und sich meist auf digitale Wege beschränken.

Die Stadt Nettetal leistet im Rahmen des Corona-Förderprogramms Unterstützung in Form von Beratung in umfangreiche Programme von Bund, Land NRW und Kommune sowie in Form einer finanziellen Förderung. Dazu hält die Stadt Fördermittel in Höhe von 20.000 Euro für das Jahr 2021 bereit. Die Lücke, die andere Förderprogramme lassen, wie beispielsweise fehlende finanzielle Rücklagen für die zukünftige Arbeit oder geplante Projekte und Veranstaltungen, sollen durch den Fördertopf geschlossen werden. Auch geringere Auswirkungen der Corona-Pandemie werden so durch eine Unterstützung kompensiert. Insbesondere dort, wo die Mitglieder mit ihren Beiträgen dem Verein auch ohne das bisherige Angebot weiterhin verbunden bleiben, sollen diese nicht vollständig von einer Unterstützung ausgeschlossen sein. Die Vergabe wird, wie auch bei den meisten Förderprogrammen anderer Fördermittelgeber, nach der Reihenfolge des Eingangs erfolgen.

Der Antrag für eine finanzielle Förderung ist in Schriftform bei der Stadt Nettetal, Fachbereich 50 Senioren, Wohnen und Soziales, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal, zu stellen.