Schnelltest: Ausreichende Testkapazitäten in Niederkrüchten

Foto: nitpicker / Shutterstock

Ein negativer Corona-Schnelltest ist seit einigen Wochen Voraussetzung für den Besuch vieler Geschäfte und darüber hinaus ein wichtiger Baustein zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Vielerorts wird über die teils hohe Auslastung der Anbieter diskutiert, die diese Tests anbieten. In Niederkrüchten können Bürgerinnen und Bürger sich in den Apotheken in Niederkrüchten und Elmpt sowie in insgesamt sieben Arztpraxen testen lassen. Der Kreis Viersen hat auf seiner Website eine Übersicht aller Testmöglichkeiten im Kreisgebiet veröffentlicht.

Die Sorge vieler Niederkrüchtener, keinen Testtermin zu erhalten, nahm Bürgermeister Karl-Heinz Wassong zum Anlass, die derzeitige Auslastung der Arztpraxen und Apotheken abzufragen. „Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen aktuell das Angebot der Apotheken und lassen sich dort testen. Dadurch ist es nicht immer möglich, am gleichen Tag einen Termin zu bekommen. Anders sieht es bei den mittlerweile sieben Arztpraxen aus, die auf das Coronavirus testen. Hier sind meist auch kurzfristige Termine möglich. Bei Bedarf werden die Testkapazitäten weiter ausgebaut“, zeigt sich der Bürgermeister über das Angebot in der Gemeinde zufrieden. Vom Aufbau eines weiteren Testzentrums oder ähnlicher Angebote wird daher abgesehen. Die Gemeindeverwaltung hat die Situation allerdings weiter im Blick und tauscht sich mit allen Anbietern aus, um gegebenenfalls kurzfristig reagieren und weitere Angebote schaffen zu können.