Bücherzelle auf dem Willicher Marktplatz wird (zu) gut angenommen

Foto: red.

Wirklich sehr gut angenommen wird die neue „Bücherzelle“ auf dem Marktplatz in Willich unweit des Hinzen-Hauses. Wobei freilich mancher Zeitgenosse das Prinzip nicht wirklich verinnerlicht zu haben scheint: Gedacht ist es so, dass man einzelne Bücher, die man gelesen hat, dort hineinstellen und sich ebenso einzelne Bücher mitnehmen kann. Der Bücherschrank ist allerdings nicht dazu gedacht, massenweise Bücher anzuliefern, um seinen eigenen Bücherschrank zu entrümpeln – und ebenfalls sollte man auch nicht mit einem Kofferraum voller Bücher anfahren, um diese dort loszuwerden.

„Wenn der Schrank voll ist, dann ist er voll“, so Katrin Hufschmidt von Willicher Stadtbibliothek: „In den letzten Tagen wurde er so vollgestopft, dass die Türe nicht mehr zuging und die Bücher nass wurden. Außerdem wurden in der Nähe stapelweise Bücher abgelegt. Auch das ist nicht gewünscht, da das Ganze dann schnell nach wilder Müllkippe aussieht!”