Vereinsbegleiter: Vereine in Nettetal bekommen Unterstützung

In Nettetal gibt es rund 250 Vereine, Tendenz steigend. Deren Arbeit, insbesondere die der Vorstände, basiert in ganz wesentlichem Umfang auf ehrenamtlichem Engagement. Dieses Engagement zu binden, Nachwuchs zu gewinnen und gleichzeitig die Qualität der Vereinsarbeit zu sichern, ist insbesondere für kleine, unabhängige Vereine eine große Herausforderung. In den Kommunen finden sie nur sehr selten direkte Ansprechpartnerinnen oder konkrete Unterstützung. Genau hier setzt das „Projekt zur Qualifizierung von Vereinsbegleiterinnen und Vereinsbegleitern“ an. Ziel ist es, eine systematische Unterstützung für Vereine und Vorstände zu entwickeln.

Nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe sollen Vereinsvorstände regelmäßig in einer Vereinswerkstatt zusammenkommen und sich gegenseitig unterstützen, beraten und zusammen neue Wege und Lösungen entwickeln. Insbesondere in der Anfangsphase sollen ihnen Vereinsbegleiterinnen und -begleiter als zentrale Ansprechpartner zur Seite stehen, bei organisatorischen Aufgaben unterstützen, Wissen sammeln und von außen auch immer wieder neue Impulse einspeisen. Landesweit werden im Rahmen des Projektes acht solcher Vereinsbegleiterinnen und -begleiter qualifiziert.

Das Projekt zur Qualifizierung von Vereinsbegleitern kann an Ergebnisse des Projektes Engagement braucht Leadership anknüpfen, das der Paritätische NRW vom April 2014 bis Oktober 2016 umgesetzt hat. An acht Standorten in NRW wurde dabei ausgelotet, wie Vereine neue Ehrenamtliche für die eigene Vorstandsarbeit gewinnen, den anstehenden Generationswechsel gestalten und die eigene Arbeit verbessern können. In den Jahren 2019 und 2020 wurden an neun Standorten in NRW bereits Vereinsbegleiterinnen und –begleiter qualifiziert. Das aktuelle Projekt baut auf diese Erfahrungen auf.

Am Mittwoch, 12. Mai 2021, findet in der Zeit von 18 bis etwa 19.30 Uhr die erste digitale Nettetaler Vereinswerkstatt statt. Bei dieser wird das Projekt genauer vorgestellt. Auch sollen die Teilnehmenden über verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten und Förderprogramme informiert werden. Angesprochen sind alle Nettetaler Vereine, vom Sozialen, über den Naturschutz bis hin zur Kultur. Der Erfahrungsaustausch steht dabei im Vordergrund. Diese Veranstaltung bildet den Startpunkt zu einer Reihe von moderierten Informations-, Austausch- und Beratungsangeboten. Weitere Themen sollen nach den Wünschen der Teilnehmenden auf die Tagesordnung für weitere Vereinswerkstätte gesetzt werden.

Anmeldungen werden bis zum 11. Mai 2021 per E-Mail an ehrenamt@nettetal.de entgegengenommen. Je nach Teilnehmeranzahl wird gegebenenfalls ein weiterer Termin angesetzt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung werden per E-Mail an die Teilnehmenden geschickt. Die Veranstaltung wird über ein Webkonferenz-System der Stadt stattfinden. Für eine Teilnahme ist keine Registrierung oder Installation des Systems vorab notwendig. Bei Rückfragen steht das Team von EINSATZ- Ehrenamt in Nettetal unter der Telefonnummer 02153/898-5034 oder per E-Mail ehrenamt@nettetal.de zur Verfügung.