Frühjahrs-Pflanzprogramm: Artenvielfalt und Heimat für Insekten

Foto: Stadt Viersen

Der Koordinationsbereich Stadtgrün der Abteilung Stadtgrün und Forsten geht in die Frühjahrsoffensive: Um mehr als 4700 neue Pflanzen werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Städtischen Betriebe in den kommenden drei bis vier Wochen das innerstädtische Grün in Viersen, Dülken, Süchteln und Boisheim erweitern.

Hochbetrieb bei den Städtischen Betrieben: Bodendecker, Sträucher und Stauden – insgesamt werden in den nächsten Wochen Exemplare aus über 70 Pflanzengattungen im gesamten Stadtgebiet gepflanzt. So wird die Artenvielfalt gefördert. Zudem bieten mehr als 70 Prozent der verwendeten Pflanzen die Nahrungsgrundlage für Bienen und andere Insektenarten. Die Setzlinge wurden Ende vergangener Woche von einer Baumschule zu den Städtischen Betrieben auf der Eichenstraße geliefert. Dort wartet der Grünpflanzen-Nachwuchs auf die Verarbeitung durch die 25 Mitarbeitenden der Pflegekolonnen im Koordinationsbereich Stadtgrün.

Unter anderem wird das Areal rund um die frisch restaurierte Dülkener Narrenmühle neu bepflanzt. Hier hat der VVV die Anschaffung der Jungpflanzen gesponsert. Außerdem steht die Überarbeitung und Neuanlage mehrerer Blumenwiesen im Stadtgebiet auf dem Programm.