Ehrensache: Kampagne geht weiter

Landrat Dr. Andreas Coenen und NEW-Betriebsleiter Uwe Peters vor den Werbebussen Foto: Fotodesign Frank Hohnen

Mit der Kampagne “Was wir tun ist Ehrensache” rücken der Kreis Viersen und die Stadt Mönchengladbach Ehrenamtliche aus der Region in den Mittelpunkt. Noch bis Ende Mai schmücken Bilder von dreizehn Freiwilligen aus dem Kreis Viersen zwei Busse der NEW. Insgesamt verleihen dreißig ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger der Kampagne ihr Gesicht. Sie werden ab Dienstag, 8. Juni, auch auf vielen Werbetafeln der Firma Ströer im Kreisgebiet zu sehen sein. Außerdem sind die Bilder an der Festhalle in Viersen, an der Lange Straße in Dülken, am Lindenplatz in Süchteln und an der Bahnstraße in Willich ausgestellt. Dort können sie jederzeit von außen besichtigt werden.

Auch in Mönchengladbach ist die Ehrenamtsgalerie noch bis zum 4. Juli im öffentlichen Raum zu finden – unter anderem in den Innenstädten der Stadteile Gladbach und Rheydt. Hier haben die Projektverantwortlichen zusätzlich eine Rallye mit Fragen rund um das Ehrenamt entwickelt. Diese lassen sich über die App biparcours abrufen und während einer Tour durch die Stadt beantworten. Insbesondere die Rallye durch Rheydt eignet sich auch für Kinder und Schulgruppen. Weitere Informationen und die Karte mit den Routenpunkten finden Interessierte unter www.stadt.mg/ehrensache.

“Es freut mich, dass wir das Ehrenamt auf so vielfältige Weise in Szene setzen können – sei es über Plakate, Busse oder die Rallye. Ohne die Unterstützung unserer Projektpartner und natürlich der Ehrenamtlichen, wäre uns das nicht gelungen. Dafür bedanke ich mich herzlich”, sagt Alina Hofmann, Projektverantwortliche vom Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Viersen.

Wer rund um die Kampagne informiert bleiben möchte, findet die Bildergalerie und weitere Informationen unter www.kreis-viersen.de/ehrensache.