Niederkrüchten: Hermann-Josef Bonus verlässt das Rathaus nach 45 Jahren

Foto: Gemeinde Niederkrüchten

Als Hermann-Josef Bonus im April 1976 seine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten bei
der Gemeinde Niederkrüchten begann, war Deutschland noch geteilt, der Bundeskanzler hieß Helmut Schmidt und der damalige Gemeindedirektor Matthias Siegers. Die noch junge Gemeinde war damals gerade dem neuen Kreis Viersen beigetreten und Themen wie die über Wochen anhaltenden Waldbrände oder zusätzlich benötigter Wohnraum – besonders aufgrund der zunehmenden Zahl britischer Einwohner – beschäftigen Verwaltung, Politik und Menschen in der Gemeinde.

Heute, zu seinem Abschied aus dem Dienst bei der Gemeindeverwaltung, kann Hermann-Josef Bonus auf insgesamt 45 Dienstjahre zurückblicken, in denen er im Laufe der Zeit ganz unterschiedliche Themen und Aufgaben verantwortete. Stationen beispielsweise als Sachbearbeiter im Haupt- und Personalamt, Leiter des Hauptamtes oder des Bereichs „Zentrale Dienste“ ließen ihn Erfahrungen in vielen Bereichen der Verwaltung sammeln. Dabei zeugten Ernennungen wie die zum Gemeindeassistenten oder Gemeindeinspektor seit Beginn seiner Tätigkeit vom Willen, sich nachhaltig für die Gemeinde einzusetzen und seine Karriere in der Verwaltung zu forcieren.

Zuletzt trug Bonus als weiterer allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters Verantwortung und leitete die Produktgruppe „Zentrale Dienste“, zu der unter anderem die Ratsarbeit, die IT, die Organisation von Wahlen und interne Organisationsaufgaben gehören. „Hermann-Josef Bonus gehört eigentlich schon fast zum Inventar des Rathauses“, blickt Bürgermeister Karl-Heinz Wassong durchaus mit etwas Wehmut auf das Ausscheiden seines langjährigen Mitarbeiters, den er am Montag offiziell verabschiedete. Gleichwohl erwähnte er bei seinen Abschiedsworten, dass Bonus dem Rathaus bei verschiedenen Projekten wie zum Beispiel den Aktivitäten zum 50-jährigen Gemeindejubiläum weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung stehe: „Mit Hermann-Josef Bonus verlässt uns neben einem Kollegen, den ich als Menschen sehr schätze, auch ein großer Erfahrungsschatz. Seine Zusage, bei Fragen weiterhin erreichbar zu sein und sich auch ehrenamtlich weiterhin für Niederkrüchten zu engagieren, weiß ich daher sehr zu schätzen.“

Die meisten der Aufgaben, für die Bonus in den vergangenen Jahren verantwortlich zeichnete, übernimmt nun Frank Kriegers, der bereits sein Stellvertreter im Bereich Zentrale Dienste war. Neuer weiterer allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters wird Tobias Hinsen, Leiter des Fachbereichs Planen, Bauen und Umwelt.