Einkaufen ohne Test und Termin: Sonderaktion der „Kaufbar“

Foto: kaufbar

„Die Menschen freuen sich, dass sie bei uns wieder ungestört stöbern und erstklassige Second-Hand-Ware erwerben können“, sagt Monika Mai, Betriebsleiterin der „Kaufbar“. In den Viersener Kaufhäusern an der Heimbachstraße und an der Krefelder Straße gelten natürlich noch die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Atemmaske), aber man kann einkaufen ohne Schnelltest und ohne Termin. „Es kehrt wieder ein bisschen Normalität, ein bisschen Freiheit ein“, sagt Mai.

Und auch zu Hause darf man jetzt wieder zwangloser mit Freunden und Bekannten in lockerer Runde zusammensitzen und sich zum gemeinsamen Essen oder zu Kaffee und Kuchen treffen. Das unterstützt die „Kaufbar“ und startet deshalb eine Sonderaktion: Alle Kaffeeservice und Essgeschirre gibt es jetzt zum halben Preis.

Darüber hinaus lässt sich natürlich entspannt im kompletten Sortiment der „Kaufbar“ stöbern. Möbel, Spielzeug, Markenbekleidung oder Haushaltsartikel gehören ebenso zum reichhaltigen Sortiment wie gut erhaltene Bücher oder CDs zu fairen Preisen. Das soziale Gebrauchtwarenkaufhaus bietet Erstklassiges aus zweiter Hand. Motto: nichts suchen, alles finden.

Die Öffnungszeiten der „kaufbar“: Heimbachstraße 19a montags bis freitags 10.00 bis 18.00 Uhr, samstags 10.00 bis 14.00 Uhr, Krefelder Straße 173a dienstags bis freitags 12.00 bis 18.00 Uhr.

Die Spendenannahme an der Krefelder Straße ist montags bis freitags von 9.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Mit einer Sachspende trägt man dazu bei, Menschen wieder eine berufliche Perspektive zu bieten und gut erhaltene Waren weiter zu verwenden.