Jugendeinrichtung No. 7: Filmdreh “Das Geheimnis der verschwundenen Kuscheltiere“”

Vier Hobby-Detektive machen sich auf die Suche nach den verschwundenen Hauskatzen aus der Nachbarschaft. Dabei lösen sie ein Rätsel am Waldrand – und ein harmloses Experiment endet im Chaos…

Richtig: Das könnte in der TV-Programmzeitschrift als Ankündigung stehen, ist in diesem Fall aber das Script zu einem Film, der in der Neersener Jugendeinrichtung No. 7 gedreht werden wird. Konkret wird unter der Anleitung des professionellen Teams „Freigesprochen Mediencoaching“ vom  26. Juli bis zum 6. August täglich von 10 bis 17 Uhr, ein Kurzfilm produziert.

„Wer Lust hat, sich als Schauspieler auszuprobieren oder gerne den Job hinter der Kamera kennenlernen möchte, sollte sich bei uns im No.7 melden“, so Teamleiterin Silke Hilbrich. Finanziert wird das zweiwöchige Filmprojekt vom Geschäftsbereich Jugend der Stadt Willich und dem Kulturrucksack NRW, für alle Teilnehmer ist es kostenlos, und unter www.jugend-in-willich.de gibt es alle wichtigen Informationen und Anmeldebedingungen.

Schon 2019 genossen bereits einige Kinder und Jugendliche des No.7 ihren großen Moment auf dem roten Teppich bei dem Gewinn des Medienpreises NRW für den Film „Späte Gäste“, weiterer Höhepunkt der Kooperation mit dem Team Freigesprochen war der Kurzfilm „Der Neue“, der im Ferienprogramm 2020 entstand. Er handelte vom Thema Cybermobbing und lief sogar auf dem REC Filmfestival in Berlin. Beide Filme sind übrigens online auf der Homepage des No. 7 verfügbar.

Ansprechpartner: André Piepenbring, Silke Hilbrich und Ina Zinnenlauf in der Jugendeirichtung No.7, Virmondstraße 7 in Neersen.