Kreis Viersen saniert Radweg an der Kreisstraße 12 in Grefrath

Der Radweg am der Kreisstraße 12 in Grefrath wird erneuert. Foto: Kreis Viersen

Am Montag, 28. Juni, beginnt der Kreis Viersen mit den Bauarbeiten zur Sanierung des Radwegs an der Ostumgehung (K12) in Grefrath. Der Radweg wird auf einer Länge von rund 1.100 Metern vom Kreisverkehr K12/ Mülhausener Straße bis zur Einmündung Langendonker Weg erneuert. Zusätzlich wird er fast durchgehend um rund einen halben Meter verbreitert.

Die Sanierungsarbeiten finden unter Einsatz einer Baustellenampel in Abschnitten von maximal 300 Metern als Wanderbaustelle statt. Die Fahrbahn wird halbseitig gesperrt.

Eine Umleitung für den Rad- und Fußgängerverkehr wird ausgeschildert. Diese führt ab dem Kreisverkehr in Richtung Westen über Hermes Benden entlang des Bronkhorster Wegs bis zur Grunewaldstraße und zurück zur K12.

Die gesamten Bauarbeiten dauern rund sechs Wochen, wobei witterungsbedingte Verzögerungen nicht ausgeschlossen werden können. Die Bauunternehmung Scharff aus Moers führt die Arbeiten aus. Die Gesamtkosten betragen rund 130.000 Euro.