Kaisermühlteich: Rundweg wieder durchgängig nutzbar

Foto: Stadt Viersen

Die Stadt Viersen hat die Brücke im südwestlichen Teil des Rundwegs um den
Kaisermühlteich ersetzt. Das neue Bauwerk wurde am Freitag, 2. Juli 2021,
freigegeben.

Die neue Brücke war bereits in der vergangenen Woche eingesetzt worden.
Anschließend musste noch der Weg an das Bauwerk angepasst werden. Jetzt
können Spaziergängerinnen und Spaziergänger den Teich wieder umrunden.

Wesentlicher Werkstoff der neuen Brücke ist Aluminium. Sie ist 5,55 Meter lang
und hat eine lichte Breite von 2,10 Meter. Für den Abbruch der alten Brücke, die
Gründung der neuen Brücke, das Bauwerk selbst und die Anpassungsarbeiten
sind insgesamt 40.000 Euro veranschlagt.

Ebenfalls erneuert wurde die Pumpentechnik der Wasserfontänen im Teich.
Bereits zwei Tage nach der Wiederinbetriebnahme hat sich ein Teichhuhn den
Schwimmkörper als Nistplatz ausgewählt. Nach erfolgreichem Nestbau brütet es
dort jetzt unter Dauerberegnung.

Die vorher dort stehende Brücke musste Mitte 2019 gesperrt werden. Die rund
20 Jahre alte Eichenkonstruktion war nicht mehr tragfähig. Das alte Bauwerk
konnte nicht saniert werden. Wegen neuer Baubestimmungen musste eine
deutlich teurere und aufwendigere Bauart gewählt werden. Enge Straße und
Wege im Umfeld, der Baumbestand und die Rücksicht auf die Kreisläufe im
Teich, der ein natürliches Gewässer ist, erschwerten die Planung und
Ausführung des Neubaus.