Neue Wegeverbindung für den Generationenspielplatz

Dr. Michael Rauterkus (Leiter NetteBetrieb), Bürgermeister Christian Küsters, Arvid-Thomas Thönneßen (Betriebsbereich Stadtgrün), Heinz Tüffers, Jürgen Tüffers (beide NABU Nettetal) und Heike Meinert (Leiterin Betriebsbereich Stadtgrün) vor dem Übergang zur zukünftigen Wegeverbindung Richtung Haagstraße. Foto: Stadt Nettetal

Der Generationenspielplatz in Breyell entwickelt sich zu einem der vielfältigsten Spielplätze im Stadtgebiet. Der 2010 angelegte und zuletzt im vergangenen 2020 noch einmal durch verschiedene Maßnahmen erheblich aufgewertete Spielplatz wird nun noch attraktiver. Die Stadt erwarb 2020 eine bis dahin als Acker genutzte Fläche zwischen Generationenspielplatz und Haagstraße, in diesem Jahr soll dort nun ein Weg mit begleitenden Grünflächen entstehen.

Wie an anderen Stellen im Stadtgebiet ist auch hier das Ziel, innerörtliche, geschützte Fußwege innerhalb von Grünzonen zu schaffen und miteinander zu vernetzen. So wird man in Breyell künftig von der Haagstraße kommend, über den Generationenspielplatz und den Friedhof die Möglichkeit haben, bis an den Ortsrand spazieren zu gehen. Die Wege werden als wassergebundene Wege, wie auf dem Spielplatz schon vorhanden, ausgeführt.

Die komplette Verbindung zwischen Haagstraße und Am Kastell erhält eine (insektenfreundliche) Beleuchtung. Die Grünflächen beidseitig des Weges werden als Blumenwiesen angelegt. Der aus dem Wegeaushub anfallende Boden verbleibt vor Ort und wird zu einem kleinen (Rodel-)Hügel aufgeschüttet. Um Starkregen aufzufangen, werden an anderen Stellen leichte Mulden im Gelände entstehen.

Auf dem Gelände stehen außerdem schon seit dem Frühjahr einige Kopfweidenstecklinge. Diese wurden von einer Weide, die im Zugangsbereich der Haagstraße stand und dort entfernt werden musste, gewonnen. So lebt dieser Baum auf der neuen Fläche weiter.

Bürgermeister Christian Küsters dankte dem Betriebsbereich Stadtgrün für die Planung und dem NABU für die Unterstützung bei der Umsetzung: „Der neu gestaltete Bereich fügt sich sehr gut in das Ortsbild ein und rundet das positive Gesamtbild des Spielplatzes ab. Hier hält man sich gerne auf, dank der neuen Wegeverbindung wird die Anlage dabei noch mehr wahrgenommen.“ Auch Dr. Michael Rauterkus, Leiter des NetteBetriebs, freute sich: „Es ist schön, dass wir für Breyell diese wichtige Verbindung schaffen können. Zukünftig ist der Generationengarten noch besser erreichbar. Die Flächengestaltung orientiert sich dabei an unseren allgemeinen Biodiversitätszielen.“

Die Umsetzung der Blumenwiesen wird wieder in enger Kooperation mit dem NABU Nettetal erfolgen.