Grefrath: Straßenbauarbeiten an der K27 ziehen sich in die Länge

Straßenbauarbeiten an der K27 in Grefrath-Mülhausen Foto: Kreis Viersen

Die Bauzeit für die Arbeiten zur Verschwenkung der Fahrbahn und des Gehweges an der Hauptstraße (Kreisstraße 27) in Grefrath-Mülhausen verlängert sich. Grund dafür ist unter anderem eine Auftragserweiterung zum Ausbau des Fernwärmenetzes seitens der Gemeindewerke. Hinzu kommen Mehrarbeiten, die durch unvorhergesehene Leitungsfunde entstanden sind. Auch die schlechten Wetterverhältnisse haben zur Bauzeitverlängerung beigetragen. Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist nun für Ende August vorgesehen.

Wegen Betriebsferien der Baufirma ruhen die Arbeiten vom 24. Juli bis zum 15. August. Bis Ende dieser Woche stellt der Kreis daher die provisorische Befahrbarkeit im Baustellenbereich wieder her. Die Umleitungsstrecke wird im oben genannten Zeitraum deaktiviert. Sowohl die Fahrbahn als auch der einseitig bereits verbreiterte Gehweg können dann wieder genutzt werden.

Ab dem 16. August setzt der Kreis die Arbeiten fort. Die zweite Bauphase dauert rund zwei Wochen. In dieser Zeit gelten wieder die bereits bekannte Umleitungsregelung und die Vollsperrung des Baubereichs. Die Umleitungsstrecke für den motorisierten Verkehr in Richtung Kempen verläuft ab der K27 Hauptstraße über die Kirchstraße und die Blumenstraße bis zur K11 Kempener Straße. In Richtung Grefrath wird der Verkehr ab der K11 Kempener Straße über die Gartenstraße und die Kirchstraße bis zur K27 Hauptstraße umgeleitet. Die Umleitungsstrecke wird als Ringlösung mit Einbahnstraßenregelung und beidseitigem Halteverbot an den Straßen Kirchstraße, Blumenstraße und Gartenstraße eingerichtet. Die Fußgänger werden je nach Bauabschnitt über den westlichen oder östlichen Gehweg geführt

Die Baumaßnahme erstreckt sich über eine Länge von rund 60 Metern ab etwa Höhe der Hausnummer 86 bis zur ehemaligen Hausnummer 94. Im Rahmen des Schulwegsicherungsprogrammes verschwenkt der Kreis hier die Fahrbahn sowie den beidseitigen Gehweg. Zudem wird der Gehweg in Teilen verbreitert.
Die Bauunternehmung Quick aus Kevelaer führt die Arbeiten aus.