Willicher Wippermann Gruppe feiert einjähriges Bestehen

Mit nur 19 Jahren gründete Geschäftsführer Ruben Wippermann am 22. Juli letzten Jahres die Wippermann Gruppe. Ziel war es Erste Hilfe Kurse für Fahrschülerinnen und Fahrschüler anzubieten. Ein Jahr später zeigt sich, dass Wippermann viel mehr geschafft hat als geplant.

Neben den Erste Hilfe Kursen für Führerscheinanwärterinnen und -anwärtern bietet das Unternehmen Erste Hilfe Schulungen für Betriebe an, ist aktiv bei der sanitätsdienstlichen Betreuung von Veranstaltungen und unterstützt mit zwei Testzentren in der Corona Pandemie.

Ruben Wippermann hierzu: „Ich hätte nicht gedacht, dass wir es in kurzer Zeit schaffen so zu wachsen. Zusammen mit meinem Team haben wir Ziele erreicht, welche für mich eigentlich noch weit in der Zukunft lagen. Dafür danke ich all denen, die uns auf diesem Weg unterstützt haben und insbesondere meinem super Team!“

Aktuell befindet sich die Wippermann Gruppe im Umzug. Das Unternehmen zieht aus dem Gründerzentrum der Stadt Willich aus, welches das Unternehmen während der Anfangszeit unterstützt hat. Ab August werden sowohl die Kursräume als auch das Büro in das ehemalige BIZ, auf der Marseillestraße, umziehen.

Für das nächste Jahr plant das Unternehmen sein Angebot um Sehtests für Fahrschülerinnen und Fahrschüler zu erweitern. Passbilder können bereits direkt beim Erste Hilfe Kurs angefertigt werden. Zusätzlich sollen die ersten Grundbausteine für einen Krankentransport gelegt werden und das Ausbildungsprogramm der Wippermann Gruppe soll weiter wachsen sowohl in medizinischer und pädagogischer Hinsicht als auch in Punkten des Brandschutzes.