Ferienfreizeit auf den Süchtelner Höhen: Kein Abend ohne Lagerfeuer

Foto: Kreis Viersen

Klettern, Kanufahren und eine Nachtwanderung – auch in diesem Jahr veranstalte das Kreisjugendamt in Zusammenarbeit mit XPAD Erlebnispädagogik wieder eine Ferienfreizeit auf den Süchtelner Höhen. Zwölf Jugendliche im Alter von 12 und 17 Jahren kamen vom 19. bis 25. Juli im XPAD Walderlebniszentrum in Viersen zusammen.

“Am ersten Tag hieß es für die Jugendlichen erst einmal: Zelt aufbauen, ankommen und kennenlernen”, erzählt Erlebnispädagogin Eva Markwart von XPAD. Langeweile kam jedoch nicht auf, denn mit dem ersten Programmpunkt – eine GPS-Tour durch den Wald – erwartete die Jugendlichen schnell das erste Highlight. Auch für die kommenden Tage hatte das XPAD-Team ein spannendendes Programm zusammengestellt. Bei erlebnispädagogischen Aktivitäten wie Teamklettern oder einer Kanu-Tour wurde der Teamgeist der Gruppe im Laufe der Woche bewusst gestärkt. “Es ist schön zu sehen, wie die Jugendlichen im Laufe der Woche zusammenwachsen. Hier im Camp vergeht kein Abend ohne gemeinsames Lagerfeuer”, sagt Markwart. Beim Bogenschießen oder dem Basteln mit Naturmaterialien bekamen die Jugendlichen auch die Möglichkeit, persönliche Erfolgserlebnisse zu sammeln und so gestärkt aus der Woche hervorzugehen. Begleitet wurden die Jugendlichen von einem Team aus Sozial- und Erlebnispädagogen sowie Ergotherapeuten.

Werner Thiel, stellvertretender Leiter des Amtes für Schulen, Jugend und Familie des Kreises, überzeugte sich vor Ort von der Stimmung: “Wir freuen uns, dass wir in Zusammenarbeit mit XPAD auch diesen Sommer eine Ferienfreizeit anbieten können. Die Jugendlichen waren wegen der Pandemie in den vergangenen Monaten einer besonderen Situation ausgesetzt. Umso wichtiger ist es, dass sie hier auf andere Gedanken kommen und sich mit Gleichaltrigen austauschen können.”