Nettetal saniert Schulen und Turnhallen in den Ferien

Foto: Stadt Nettetal

Die Stadt nutzt die Sommerferien, um Instandhaltungs- bzw. Sanierungsarbeiten in städtischen Schulgebäuden und die Turnhallen durchzuführen. „Es gibt eine ganze Reihe von ganz unterschiedlichen Maßnahmen, die wir derzeit an verschiedenen Standorten in Nettetal durchführen. Dabei investieren wir fast eine Million €uro in die städtische Gebäudeinfrastruktur,“ so Hans-Willi Pergens vom NetteBetrieb der Stadt Nettetal.

Der Neubau ehemaligen Hauptschule in Kaldenkirchen wird künftig von der Realschule genutzt. Da der Neubau fast ausschließlich Fachunterrichtsräume für Naturwissenschaften beherbergt, ist für die Nutzung durch die Realschule die Einrichtung eines Erste-Hilfe-Raumes zwingend notwendig.

An der Gemeinschaftsgrundschule in Kaldenkirchen dagegen wird der Boden der Turnhalle saniert und aufgearbeitet.

Auch die Kernsanierung der Turnhalle an der Katholische Grundschule in Lobberich schreitet voran. Die Sanierung der Toilettenanlage und der Umkleiden sind so gut wie abgeschlossen. Der Hallenboden ist bereits fertiggestellt. In der ersten Woche nach den Ferien wird noch der Prallschutz für die Kletterwand montiert. In der Schule selber wird in diesen Tagen auch noch der Boden im Lehrerzimmer erneuert.

An der Katholischen Grundschule in Breyell und der Katholischen Grundschule Schaag werden nach einem Feuchtschaden die Räume für die Betreuung wiederhergestellt. Dazu müssen Kelleraußenwände abgedichtet, Böden erneuert und Wände aufgearbeitet werden.

Im Werner-Jaeger-Gymnasium wir der Computerraum mit der neusten Technik ausgestattet. In Vorbereitung dazu werden Leitungen verlegt, der Boden erneuert und die Wände frisch gestrichen. Mit der Fertigstellung wird zum Ende der Herbstferien gerechnet.

An der ehemaligen Comeniusschule, jetzt Förderschule West, in Hinsbeck stand eine umfangreiche Dachsanierung mit Erneuerung des Blitzschutzes an. Dort sind die Arbeiten bereits abgeschlossen und das Gerüst wird in den nächsten Tagen schon abgebaut.

Nach mehreren Einbrüchen erhält die Gesamtschule nun ein Einbruchschutzsystem mit Direktansprache. Die Haustechnik in der Gesamtschule wird erneut und ein neuer Hausanschlussraum hergerichtet.