Kreis Viersen will Klimaschutz in allen politischen Beschlussvorlagen berücksichtigen

Präsentieren symbolisch das Klimakästchen: Fabian Schmitz, Felix Schütte und Landrat Dr. Andreas Coenen. Foto: Kreis Viersen

Mit einer Checkbox, dem sogenannten “Klimakästchen”, will der Kreis Viersen künftig alle Beschlussvorlagen auf Klimaverträglichkeit prüfen. Das Kästchen soll auf allen Beschlussvorlagen zu finden sein und ist bewusst einfach und kurzgehalten. Sein Ziel ist es, dass Klimaschutz in allen Bereichen berücksichtigt wird. So können im Zuge einzelner Beschlüsse etwa CO2-Einsparungen, der Wasser- und Energieverbrauch oder die Nachhaltigkeit insgesamt evaluiert werden.

Landrat Dr. Andreas Coenen sagt dazu: “Unter Einbeziehung der Anregungen vieler verschiedener Köpfe hat meine Verwaltung einen gelungenen Vorschlag erarbeitet, wie Klimaschutz im gesamten Haus bei der Realisierung von Maßnahmen und Projekten mitgedacht werden kann.” An der Entwicklung des Klimakästchens und einer verwaltungsinternen Checkliste als Hilfestellung zum Ausfüllen hat vorwiegend das Kreativ-Team der Kreisverwaltung mitgewirkt. Das Team setzt sich aus rund einem Dutzend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Fachbereichen der Verwaltung zusammen und arbeitet ohne Hierarchien nach dem Prinzip des Agilen Arbeitens.

“Die Checkliste zum Ausfüllen des Klimakästchens ist eine einfach gestaltete und einheitliche Grundlage für alle Organisationseinheiten zur begleitenden Prüfung der Klimarelevanz”, erläutert Fabian Schmitz, Mitglied des Kreativ-Teams. “Zusätzlich wollen wir den Austausch unter den Kolleginnen und Kollegen fördern, uns zu dem Thema vernetzen und gegenseitig unterstützen.”

“Das Klimakästchen hat das Potential dafür zu sorgen, dass Klimaschutz sowohl in der Politik als auch in der Verwaltung endlich in allen Bereichen konsequent berücksichtigt wird. Schließlich werden überall Entscheidungen getroffen, die sich auf das Klima auswirken,” meint Felix Schütte, Klimaschutzmanager des Kreises Viersen.

Derzeit startet eine verwaltungsinterne Pilotphase, in der Erfahrungen unter Realbedingungen gesammelt werden, bevor das Klimakästchen allgemein implementiert werden soll.