“Kulturrucksack NRW” geht in Viersen ins Finale

Foto: Sunny Bansemer

Das Viersener Programm des „Kulturrucksacks NRW“ 2021 geht in den Endspurt. Alle Veranstaltungen sind bereits ausgebucht.

Am Montag, 11. Oktober 2021, findet im Süchtelner Weberhaus ein „Stencil-Workshop“ statt. „Stencils“ sind Teil der sogenannten Graffitikultur. Dabei werden Motive als Schablonen ausgeschnitten. Die Motive sprühen die jungen Menschen dann auf alte Schallplatten. Die Leitung hat Ingrid Schmechel (Grafik-Designerin).

In der zweiten Ferienwoche entsteht in Kooperation mit dem Kreisarchiv Viersen von Montag, 18., bis Donnerstag, 21. Oktober, ein spannendes Hörspiel über einen historischen Schöffenprozess: Viersen im Jahr 1504: Bei Bauer Arnold vom Rathusenhof werden Gänse gestohlen. Er verdächtigt die Magd Maria, die Tat begangen zu haben. Es kommt zu einer Anklage und zum Prozess. Kann Maria ihre Unschuld beweisen? Die Teilnehmenden lernen das Kreisarchiv und seine Aufgaben kennen, entdecken mittelalterliche Gerichtsakten und tauchen in einen mittelalterlichen Schöffenprozess ein. Das Hörspiel wird im Tonstudio des Kreises Viersen aufgenommen. Die Leitung übernimmt Archivpädagogin Sigrid Meyer-Süsterhenn.

Am letzten Wochenende im Oktober entsteht dann zum Abschluss in Dülken ein Indoor-Skulpturenpark. Gemeinsam mit den Künstlerinnen Andrea Vogt und Petra Speier-Siemann werden fantasievolle textile Skulpturen als stehende oder hängende Raum-Installationen gestaltet. Die entstandenen Werke sind dann in einer kleinen Ausstellung am Samstag, 6. November 2021, ab 13 Uhr in den Räumen von „Konzept 48/11“, Lange Straße 48, zu sehen.

Im Jahr 2021 war der Kulturrucksack mit insgesamt 20 Kunst- und Kulturprojekten in Viersen wieder reichhaltig gefüllt. Das Angebot reichte von Lichtmalerei über Straßenmusik bis hin zum Cajon-Workshop. Alle Angebote waren schnell ausgebucht. Seit 2012 beteiligt sich Viersen im Städteverbund mit Willich und Krefeld am Kulturrucksack NRW. Die Projekte werden durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen gefördert und bieten Kindern von 10 bis 14 Jahren die Möglichkeit zur Teilhabe an Kultur. Die Teilnahme ist kostenlos.

Auch 2022 wird die städtische Kulturabteilung wieder neue, kreative Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche anbieten. Geplant ist unter anderem ein Podcast-Workshop, bei dem die jungen Teilnehmenden einen Stadtführer erstellen. Wer rechtzeitig über die Anmeldefristen informiert werden möchte, kann sich per E-Mail an nicola.nilles@viersen.de wenden, um einen entsprechenden Anmeldebogen zu erhalten.