Anrath: Drei Jahre Baustelle im Bereich Hausbroicher Straße / Fadheider Straße

Foto: red.

Die Erneuerung der Kreisstraße 32 in der Ortsdurchfahrt Anrath im Bereich „Hausbroicher Straße/ Fadheider Straße“ wird ab 18. Oktober beginnen. Hierzu wird nach Information der Stadt Willich eine Vollsperrung der Straße erforderlich.

Zunächst werden die Versorgungsleitungen für Gas, Wasser und Strom im Bereich der nördlichen Hausbroicher Straße in der Erstreckung von der Einmündung der Straße „Am Wasser“ bis zur „Fadheider Straße“ verlegt. Hierzu wird dieser Bereich komplett gesperrt. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende des Jahres andauern.

Das Betriebsgelände der Firma Roeben ist weiterhin zu erreichen. Die Buslinie 038 sowie der Bürgerbus sind von der Sperrung nicht betroffen. Erst im Zuge der Bauarbeiten auf der Kreisstraße 32 (Fadheider Straße und Hausbroicher Straße – südl. Teil) kommt es zu Behinderungen der Buslinien. Hierzu wird die Stadt rechtzeitig über Umleitungen bzw. über Haltestellen, die nicht angefahren werden können, informieren. Die direkt von der Baumaßnahme betroffenen Anwohner/-innen werden zusätzlich vom ausführenden Bauunternehmen durch Postwurfsendungen informiert.

Die Bauzeit für das 8,6 Mio. € teure Bauprojekt ist mit drei Jahren angesetzt. Im Zuge der Planung wurden die betroffenen Anwohner/-innen bereits im Jahr 2019 umfänglich über die technische Durchführung der Baumaßnahme sowie über die zu leistende Kostenbeteiligung nach dem Kommunalabgabengesetz (KAG NRW) informiert. Im Nachgang dieser Informationsveranstaltungen hat das Land Nordrhein-Westfalen am 18.12.2019 eine Änderung des Kommunalabgabengesetzes beschlossen. Der von den Beitragspflichtigen zu zahlende umlagefähige Aufwand soll nun durch eine zweckgebundene Landeszuwendung im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel des Landes um 50 % reduziert werden. Die Beantragung von Fördermitteln für die förderfähige Baumaßnahme erfolgt nach dem technischen Ausbau durch die Stadt Willich.