2021 wieder da: der Viersener Martinsmarkt

Foto: privat

Nach der Corona-Pause gibt es 2021 wieder den beliebten und traditionsreichen Martinsmarkt in der Viersener Innenstadt. Der Markt öffnet am Samstag und Sonntag, 6. und 7. November, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Außerdem ist der Sonntag von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Veranstaltet wird der Markt vom Citymanagement der städtischen Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem Werbering Viersen aktiv.

Mareike Backhausen, Teamkoordinatorin im städtischen Citymanagement, sagte: „Danke an alle Kolleginnen und Kollegen bei der Stadt, die gemeinsam mit uns diese Mammutaufgabe stemmen.“ Weitere Veranstaltungen in allen Stadtteilen in der Winterzeit, ergänzte sie, werden zurzeit geprüft. Ein Reisegastronom sagte zu der Ankündigung der Stadt: „Wir sind froh, wieder dabei sein zu können. Toll, dass der stimmungsvolle Martinsmarkt nun wieder stattfindet.“ Ohne Märkte, sagte er weiter, „hat uns wirklich etwas gefehlt“.

Handel, Dienstleistungsgewerbe und Gastronomie in der Innenstadt freuen sich auf viele kauffreudige Besucherinnen und Besucher. Viele Beschickerinnen und Beschicker der Vorjahre haben bereits ihr Interesse bekundet und ihren Stand angemeldet. Sie werden mit ihren Produkten und Köstlichkeiten vertreten sein.

Das winterliche Dorf von Edi Tusch auf dem Remigiusplatz wird den Martinsmarkt bereichern. Tusch hat sich kurzfristig entschlossen, mit seinem Genießerdorf bereits am 6. November an den Start zu gehen.

Seit Bekanntgabe der Lockerungen bei den Corona-Regeln haben die betroffenen Fachbereich der Stadtverwaltung mit Hochdruck daran gearbeitet, dass der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt wieder stattfinden kann. Einige Standplätze sind noch frei. Interessierte Reisegastrominnen und Reisegastronomen sowie andere Ausstellerinnen und Aussteller sind eingeladen, sich unter der E-Mail-Adresse citymanagement@viersen.de zu bewerben.