Bürgerinitiative: Glasfaserausbau in Anrath steht auf der Kippe

Der Glasfaserausbau in Niederheide ist bereits erfolgt. Foto: Pro Glasfaser Willich

Folgt man den Ausführungen von Peter Mackes, dem Kopf der Bürgerinitiative Pro Glasfaser Willich, dann wird es ganz schwierig die erforderliche 40%-Quote zu erreichen, die nötig wäre, um einen Glasfaserausbau in Anrath-Nord-West, Vennheide und am Grenzweg wirtschaftlich zu rechtfertigen. Obwohl die Bürgerinitiative am vergangenen Wochenende noch einmal gemeinsam mit Anrather Politikern zum Ablauf des Bündelungsverfahrens auf dem Parkplatz eines Anrather Verbrauchermarktes präsent war, wurde das Ziel deutlich verfehlt.

Peter Mackes sagt hierzu: „Aktuell zählt die Deutsche Glasfaser die Offline- und Online-Anträge aus und es kann noch dauern, bis wir das Ergebnis kennen, aber ich befürchte, dass es nicht gereicht hat.“ Für den Neersener, der sich aus Überzeugung für den Fortschritt in der Stadt Willich einsetzt, ist dies schon etwas ernüchternd. Aufgeben will Mackes aber noch nicht und so hat er die hiesige Politik, vertreten durch Ratsfrau Ellen Roidl-Hock (FDP) nochmals um Unterstützung gebeten.

Roidl-Hock, selbst Anratherin glaubt, dass man noch rechtzeitig ein gutes Ergebnis erreichen kann und hat mit Hilfe von FDP-Parteichef Hannes Zühlsdorff einen Bürgerinformationsabend in der Josefshalle initiiert: „Wir müssen mit gutem Beispiel voran gehen und die Ängste und Sorgen vor der Glasfaser-Zukunftstechnologie abbauen. Nur mit Aufklärung und Transparenz, auch in Bezug auf die Notwendigkeit dieser Technologie, können wir wie es zum Beispiel in Neersen, Niederheide und Schiefbahn-West bereits gelungen ist, die Anrather und Anratherinnen überzeugen.“ So soll bereits am kommenden Mittwoch der Infoabend ab 19.00 Uhr stattfinden. Als Gäste haben mit Bürgermeister Christian Pakusch (CDU) und seiner Stellvertreterin Claudia Poetsch (Grüne) bereits die ersten Politiker zugesagt.

Auch die Deutsche Glasfaser möchte die Anrather Interessenten vor allem über die Technik und den Ausbau aufklären. Stephan Giese, Business Development Manager des Unternehmens begrüßt die politische Initiative: „Der Glasfaserausbau ist immer ein Gemeinschaftswerk von Politik, Verwaltung und Bürgern. Wir sind derzeit auf dem Stadtgebiet für die Technik, den Förderausbau und größtenteils auch für den freifinanzierten Ausbau zuständig, müssen aber die Betriebswirtschaftlichkeit bei den Millionen-Investments im Vordergrund sehen. Vielleicht trägt der Infoabend noch dazu bei, das Ziel zu erreichen. Es wäre schade, wenn Anrath bis auf weiteres außen vor wäre.“ Daher hoffen die Beteiligten, noch auf dem Infoabend möglichst viele Anratherinnen und Anrather zu erreichen. Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln (3-G- und AHA) statt.

Bürgerinformationsabend Glasfaser für Anrath Nord-West, Vennheide, Grenzweg
Josefshalle am Josefsplatz 15, Anrath
Mittwoch, 20.10.2021, 19.00 Uhr

Corona-Regeln: Geimpft, Getestet, Genesen (3-G) – Abstand halten (AHA)