Hinsbecker Jugendherberge: Jugendliche werden Helden des Waldes

Lothar Thorissen und Andre Terkatz vom Kreis Viersen besuchen Katrin Kraft und ihr Team von XPAD-Erlebnispädagogik sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Herbstferienfreizeit in der DJH Jugendherberge Nettetal-Hinsbeck. Foto: Kreis Viersen

Die diesjährige Herbstferienfreizeit des Kreises Viersen in Zusammenarbeit mit XPAD Erlebnispädagogik steht unter dem Motto „Helden des Waldes“. Zwanzig Kinder ließen sich vom Wetter nicht beeindrucken und erlebten eine abwechslungsreiche erste Herbstferienwoche in der Hinsbecker Jugendherberge.

Bei der sechstägigen Freizeit konnten die Kinder ein Zertifikat zur Heldin oder zum Helden des Waldes erlangen. Dafür führte sie ein Bushcraft-Spezialist in verschiedene Überlebensfähigkeiten ein. Die Kinder bauten regensichere Unterschlüpfe und haben Feuer mit ungewöhnlichen Gegenständen, wie Tampons oder Batterien, gemacht. Auch lernten sie die Grundlagen des Schnitzens kennen und konnten sich beim Bogenschießen, Wikingerschach und Klettern verausgaben. Zusätzlich ging die Gruppe gemeinsam auf Geisterjagd und unternahm einen Ausflug zu den Krickenbecker Seen.

„Die Ferienfreizeit war wieder ein voller Erfolg. Mit dem Motto ‚Helden des Waldes‘ wollen wir die Kinder motivieren, sich draußen aufzuhalten und zu lernen, wie man im Wald zurechtkommt. Dies zeigte sich etwa daran, dass der Aufenthaltsraum fast immer leer war, weil die Kinder lieber im Wald sein wollten“, sagt Paula Maesmanns von XPAD. Im interdisziplinären Team aus Erziehern, Sozial-, und Erlebnispädagogen betreute sie die teilnehmenden Kinder im Alter von sieben bis dreizehn Jahren.

„Kinder und Jugendliche wurden von der Pandemie besonders hart getroffen. Die Jugendfreizeiten, die wir regelmäßig organisieren, sollen es ihnen ermöglichen, wieder in Gruppen zusammenzukommen, sich kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben“, so Lothar Thorissen vom Kreis Viersen.

Auf die Frage, was den Kindern am besten gefallen hat, antworten fast alle gleichzeitig: „Der Kletterwald!“