kaufbar in Kempen öffnet wieder ihre Pforten

Die Tafel ist gedeckt für die Wiedereröffnung der kaufbar in Kempen. Zur Wiedereröffnung gibt es alles zum halben Preis. Foto: kaufbar

Am Mittwoch, 27. Oktober, 14 Uhr, öffnet die kaufbar in Kempen wieder ihre Pforten. Das soziale Gebrauchtwarenkaufhaus an St. Marien 16 hatte Corona bedingt eineinhalb Jahre geschlossen bleiben müssen. „Wir freuen uns darauf, endlich wieder Kunden zu einem Einkaufsbummel begrüßen zu dürfen“, sagt Geschäftsführer Hans-Josef Kampe.

Das Gebrauchtwarenkaufhaus für jedermann bietet gut erhaltene Waren zu fairen Preisen von Möbeln über Spielzeug und Markenbekleidung bis zu Haushaltsartikeln und Büchern. „Unser Motto lautet: nichts suchen, alles finden“, sagt Kampe.

Zur Eröffnung sind einige besondere Aktionen geplant: So kommt der Grafiker und Illustrator Moses Pankarz in die kaufbar und verkauft und signiert seinen Kempener Adventskalender 2021 sowie sein neuestes Buch „Jung-Siegfried“ mit Geschichten um Riesen und Ungeheuer, Ritterkämpfen und rauschenden Festen. Zudem gibt es an den ersten beiden Eröffnungstagen Mittwoch, 27. Oktober, und Freitag, 29. Oktober, 50 Prozent Rabatt auf alle Waren.

Geöffnet ist die kaufbar in Kempen jetzt wieder mittwochs von 14.00 bis 18.00 Uhr sowie freitags von 10.00 bis 16.00 Uhr. „ Wir bieten Erstklassiges aus zweiter Hand“, sagt Kampe.