Neues Heimatbuch 2022 des Kreises Viersen vorgestellt

Kurios und ungewöhnlich sieht das dreirädrige Auto aus, von dem die Kaldenkirchener Familie Lueb dem Betrachter entgegensieht. Darunter schmücken die Burg Brüggen und das leuchtende Paarungsrad zweier heimischer Scharlachlibellen den Umschlag des neuen Heimatbuchs 2022 des Kreises Viersen. Regional und vielfältig ist es wieder geworden, 352 Seiten stark, reich bebildert und gut zu lesen. 24 Autorinnen und Autoren haben in 20 Beiträgen zum Gelingen beigetragen. Das Heimatbuch wurde heute im Kreisarchiv in der Burg Kempen vorgestellt.

Neues berichtet das Heimatbuch über die Brüggener Printzen als Eigentümer der Burg ebenso wie über den Panzerkampf in Willich am Ende des Zweiten Weltkriegs. Es zeichnet die Mühen um das Gedenken an den Dichter Paul Therstappen nach und erinnert an Nikolaus Roth, den von den Nationalsozialisten aus dem Amt gedrängten Bürgermeister von Leuth und Hinsbeck. Anhand des kurzen Lebens des Dominikanerpaters Thomas gewährt es einen Einblick in das katholische Milieu am Ende des 19. Jahrhunderts, minutiös berichtet es über die Roermonder Visitationen in Viersen und über die 2022 endende Geschichte des Klosters Mülhausen. Es lässt mit vielen bislang unbekannten Bildern die Erinnerung an das „Spiel ohne Grenzen“ aufleben, das der WDR 1969 aus Kempen in die deutschen Wohnzimmer übertrug, es berichtet über die Entwicklung des Bausparens in Sankt Tönis, über den Zuwachs der Hinsbecker Kanzlergalerie und die Erkenntnisse aus langjährigen familienkundlichen Arbeiten zum ganzen westlichen Kreisgebiet. Mit herausragenden Bildern zeigt es Libellen im Kreisgebiet, in diesem Jahr die Gewinner der jüngeren Umweltentwicklung.

„Das Heimatbuch ist so etwas wie eine historische, biographische, künstlerische und naturkundliche Enzyklopädie des Kreises, die gerade dadurch so erstaunt und anregt, dass sie jedes Jahr um ein neues Kapitel reicher wird“, sagt Ingo Schabrich, Kreisdirektor und Kulturdezernent des Kreises.

Für Kreisarchivar Dr. Michael Habersack ist es ein Anliegen, dass sich die Gemeinden im Heimatbuch wiederfinden. „Das Heimatbuch bietet Themen vom 17. bis ins 21. Jahrhundert, von der Geschichte bis zur aktuellen Fauna, aber es beleuchtet immer Themen aus dem Kreis, von Brüggen bis Willich, von Kempen bis Viersen, von Grefrath bis Tönisvorst. Es ist dabei nicht auf die politische Ereignisgeschichte beschränkt, sondern greift auch Wirtschaftsgeschichte und Kunst auf. Es soll für viele Menschen etwas dabei sein. Mit der vielfältigen Bebilderung macht es allein beim Blättern schon Freude.“ Wert legt der Kreisarchivar dabei aber auch auf eine lange Tradition des Heimatbuchs: „Es belegt seine Aussagen, es bietet nachprüfbare Informationen.“

Zum fünften Mal erscheint das Heimatbuch neben der gebundenen Ausgabe auch als eBook.

Das Heimatbuch 2022 kaufen

Das aktuelle Heimatbuch des Kreises Viersen ist für 12 Euro an folgenden Standorten erhältlich:  im Kreisarchiv in der Kempener Burg, Thomasstraße 20, am Kreisarchiv-Standort in Viersen, Am Alten Gymnasium 4, im regionalen Buchhandel oder über das Bestellformular auf www.kreis-viersen.de/heimatbuch

Zu jedem gedruckten Exemplar gibt es die E-Book-Ausgabe kostenlos dazu. Wer nur das E-Book lesen möchte, erhält dieses für 5 Euro ebenfalls auf www.kreis-viersen.de/heimatbuch