Kempen: Radfahren für ein besseres Klima – Preisverleihung beim STADTRADELN

12.120 Kilometer haben die 689 Teilnehmenden in 25 Teams beim diesjährigen STADTRADELN „erradelt“. Damit haben sie im Aktionszeitraum vom 2. bis 22 September rund 16 Tonnen CO2 eingespart. Eine tolle Leistung, findet die Mobilitätsmanagerin Anne Koller.

Die fleißigsten Radler*innen erhielten jetzt einen Preis für ihre Leistungen. Ganz vorne waren die Radfahrer*innen der Q1 des Städtischen Thomaeums Kempen. Sie haben in nur zwei Wochen 4.407 Kilometer „erradelt“. Ähnlich gut war auch die Stufe 11 der Gesamtschule Kempen. Als Preis erhalten beide Gruppen je 100 Euro für ihre Klassenkasse.

Über weitere Preise konnten sich sieben Gewinner*innen freuen. Im Rahmen einer Verlosung erhielten sie je eine Fahrradtasche der Firma Ortlieb in der STADTRADELN-Edition. Die Taschen sind gefüllt mit Radbroschüren und einer Warnweste für die dunkle Jahreszeit.

STADTRADELN ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses. Ziel ist es, möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen, um die CO2-Emissionen zu senken. Auch im nächsten Jahr werden die Stadt Kempen und der Kreis Viersen teilnehmen.