Jung hilft Alt bei der Taschengeldbörse

Auf dem Foto v.l. Marion Küpper, Monika Rosendahl und Peggy Löhr. Foto: Gemeinde Niederkrüchten

Manchmal liegen Problem und Lösung ganz nah beieinander: Ältere Menschen suchen oft Hilfe zum Beispiel im Umgang mit dem Smartphone oder bei kleineren Arbeiten im Garten. Jugendliche hingegen suchen nach Möglichkeiten, sich etwas hinzuzuverdienen.

In Niederkrüchten gibt es nun eine Plattform, die beide zusammenbringt: Die Taschengeldbörse bietet Jugendlichen ab 14 Jahren ab sofort die Möglichkeit, sich zum Beispiel durch einmalige Botengänge oder leichte Gartenarbeiten ein Taschengeld hinzuzuverdienen. Sie können sich hierfür beim Treff13 in Elmpt oder bei der mobilen Jugendarbeit anmelden. Ältere, die diese Hilfe in Anspruch nehmen wollen, kontaktieren einfach die Senioren- und Pflegeberatung der Gemeinde Niederkrüchten. So stärkt die Taschengeldbörse die Nachbarschaft, schafft Begegnungen und bringt dabei Generationen zusammen.

Der Austausch und das Zusammenbringen von Jugendlichen und Senioren erfolgt entsprechend der jeweils geltenden Coronaschutzverordnung. Je nach aktuellem Infektionsgeschehen können auch beispielsweise nur Hilfen vermittelt werden, die im Freien stattfinden.

Die Kontakte:

Für Jugendliche:
Treff13/mobile Jugendarbeit Niederkrüchten
Monika Rosendahl
Tel. 02163-984587 o. 575909
Mail: info@treff13.de

Für Senioren:
Gemeinde Niederkrüchten
Senioren- und Pflegeberatung
Peggy Löhr
Tel. 02163 – 980 181
Mail: peggy.loehr@niederkrüchten.de
Marion Küpper
Tel. 02163 – 980 142
Mail: marion.kuepper@niederkruechten.de